Vortrag zum Lunchpaket in Potsdam

„Insekten essen? Wirklich?“ Um Begeisterung für dieses Thema in die Welt oder wenigstens den Potsdamer Raum hinauszutragen, wurde Ina eingeladen, interessierten Zuhörern die Mittagspause zu versüßen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lunchpaket“ der Wissenschaftsetage des Bildungsforums Potsdam informierte Ina unter dem Titel „Wissenschaft am Mittag: Insekten als Eiweißquelle der Zukunft“ über das Potential der Entomophagie, also den Verzehr von Insekten durch den Menschen. Sie erklärte, dass es durch das rasante Bevölkerungswachstum und die zunehmende Urbanisierung der Gesellschaft in den kommenden Jahren zu einem starken Anstieg des Bedarfs an hochwertigem tierischem Protein kommen wird und wir diesen Bedarf nicht allein durch herkömmliche Fleischproduktion decken können. Als optimale Alternative stellte sie dem interessierten Publikum essbare Insekten vor. Vielen war dabei nicht klar, dass Insekten dank der hohen Nährstoffgehalte und gleichzeitiger Ressourcenschonung bei der Produktion gängigem Fleisch überlegen sind. Auch die Tatsache, dass über zwei Milliarden Menschen weltweit bereits regelmäßig Insekten konsumieren, löste großes Staunen aus. Letztlich verriet Ina, dass man bei der Vielfalt der nahezu 2000 bekannten essbaren Insektenarten Langeweile vergeblich auf dem Teller suchen kann.

Davon überzeugt, kosteten die Teilnehmer zum Abschluss der Veranstaltung dann auch selbst einmal essbare Insekten. Natürlich gab es Mehlwürmer, die Katrin und Ina in Form von zwei leckeren Pralinenkreationen verteilten. Am Ende probierten dann auch die Skeptiker unsere Schokowürmchen und waren vom leckeren Geschmack der Pralinen überzeugt.

Interessiertes Publikum beim Vortrag in der WIS

Ina beim Halten des Vortrags

Knusprige Schokopralinen mit Mehlwürmern für die anschließende Verkostung (Foto: Karla Fritze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.